Drucken

Abb 13 Brucke des Kreuzfahrtschiff Adventure of the Seas

Grenzfälle – Merle Kröger und Philip Scheffner im Gespräch mit Nicole Wolf über das Dokumentarische als politische Arbeitsweise

online am Donnerstag, 30. September um 19.30 Uhr

Moderation: Katrin Mundt (Kuratorin, Autorin)

Merle Krögers und Philip Scheffners Filmarbeiten bewegen sich im Bereich des experimentellen Essay- und Dokumentarfilms.

Die künstlerische Zusammenarbeit zwischen der Produzentin, Drehbuch- und Romanautorin und dem Filmemacher basiert auf deren extensiven kollektiven Rechercheprozessen und zeichnet sich durch eine Art historische und multiperspektivische Spurensuche aus. Seit den späten 1980er Jahren realisieren sie gemeinsam Projekte, 2001 gründeten sie die Produktionsfirma pong.

Mit Grenzfälle erscheint als Band 23 der von der dfi herausgegebenen Reihe "Texte zum Dokumentarfilm", die erste Publikation zum literarischen und audiovisuellen Werk von Kröger und Scheffner. Die Herausgeberin Nicole Wolf, Filmwissenschaftlerin, Anthropologin und Kuratorin, geht in Grenzfälle Fragen zu Methoden künstlerischer Forschung und der kollektiven Autor*innenschaft nach.

Im Fokus des Gesprächs steht die Genese der Projekte, die sich aus der Auseinandersetzung mit einer vorgefundenen Situation, einem Ort oder Archivmaterial entwickeln. Im Falle des Films "Havarie" (2016) war ein YouTube-Clip ausschlaggebend, um sich mit Flüchtenden aus Algerien und deren Flucht über das Mittelmeer sowie dem Ort an dem sie ankommen, die spanische Hafenstadt Cartagena, und der strukturellen Gewalt des Ortes zu befassen.

Die Befragung unseres Verständnisses von Fiktion und Wirklichkeit ist ein zentraler Aspekt ihrer künstlerischen Praxis. Vergangenheit und Gegenwart gehen darin eine wechselseitige Beziehung ein, aus der es künftige Denk- und Handlungsmöglichkeiten abzuleiten gilt. Die dokumentarische Praxis als politische Arbeitsweise, die sich multiperspektivischer Erzählformen bedient, soll in diesem Gespräch näher beleuchtet werden.

Teilnahme an der Veranstaltung ohne Anmeldung über den von der Akademie der Künste der Welt veröffentlichten Zoom-Link.

Zur Facebook-Veranstaltung

Das Gespräch findet in Kooperation mit der Akademie der Künste der Welt statt, anlässlich der Publikation Grenzfälle. Dokumentarische Praxis zwischen Film und Literatur bei Merle Kröger und Philip Scheffner, herausgegeben von Nicole Wolf. Das Buch erscheint als Band 23 der dfi-Reihe "Texte zum Dokumentarfilm" im November 2021 im Verlag Vorwerk 8.

Eine Kooperation der Akademie der Künste der Welt und der dfi - Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst.

AKW LOGO CMYK POS dfi filmbuero NEUgroAK Kultur und Wissenschaft Farbig CMYK kn VG BildKunst Logo