Archiv-Filter Ein-/Ausblenden

Dokumentarfilminitiative Archiv-Filter

Hilfe zur Suche
"Suchwort eingeben" = freie Suche nach beliebigem Suchwort (z.B. auch Namen)
Dropdown-Listen = Filtern nach Themen, Veranstaltungsarten, Medien und Schlagworten.
Beide Sucharten koennen einzeln oder kombiniert benutzt werden.


Referent

»Töne sehen – Bilder hören«

Stephan Colli

Stephan Colli

Geboren 1962 in Essen

bis 1989 Ausbildung zum Schreiner

Studium Innenarchitektur, tätig als Möbeldesigner und selbständiger Schreiner, u.a. Arbeiten für Stefan Wewerka und die Dokumenta

1989 EB- und Tontechniker, Prokam GmbH, Köln

1991 Tonassistent bei studentischen Filmen der DFFB, Berlin und TV Produktionen Schattenboxer (Lars Becker), Kupferpfennig Jazz Film, Hamburg

Tonassistent und Angler bei div. TV- und Kinoproduktionen u.a. Texas, Der bewegte Mann

1993 Freier Tonmeister, Verband deutscher Tonmeister, u.a. Voll normal, Knocking on Heaven’s Door, Bubi Scholz Story

1995 Gründung der Möller & Colli GbR, Tonpostproduktion, u.a. Betreuung von Knocking on Heaven’s Door in London; Auftraggeber: Action Concept, Sony Pictures (ehem. Columbia Tristar), Cologne Film, Mr. Brown Entertainment

Weiterhin tätig als freier Tonmeister sowie Soundsupervisor, von Mischung div. Produktionen

1998 Gründung der Torus GmbH, Filmtonpostproduktion mit Josef Steinbüchel und Falk Möller
Tätigkeit: Geschäftsführer, Soundsupervisor, Personalentwicklung, Betreuung der Kinoproduktionen

Seit 2001 Dozent im Filmhaus, Köln; Themen: Originalton und Tonpostproduktion

2002 Mitarbeit bei der Entwicklung des Ausbildungslehrgangs „Sounddesign“ bei der Internationalen Filmschule, Köln

2002 Bau der ersten reinen Foleystage (Studio für Geräuschaufnahmen) in NRW

2004 Nominierung für den „Golden Reel Award“ der Motion Picture Sound Editors Organisation in Los Angeles mit der internationalen Kinoproduktion Whale Rider

Beginn der Zusammenarbeit mit Warner Bros. bei Lauras Stern Kino, 90 Min., Zeichentrickfilm
Auszeichnung: Deutscher Filmpreis LOLA, Kategorie: Bester Kinder und Jugendfilm

Betreuung der Mischung div. Kinoproduktionen u.a. bei Ruhrsound, Dortmund; Loft Studios, Hamburg

2005 Erweiterung des Studios um eine 5.1 TV-Mischung; Erste „hauseigene“ Premixe für deutsche und internationale Kinoproduktionen: Der kleine Eisbär 2, Schnauze voll (estnisch-deutsche Koproduktion),
Teilnahme am Filmfest in Tallinn.

2006 Aufbau einer eigenen Kinomischung in Köln mit Umzug in neue Räumlichkeiten. Seitdem div. Kino- und TV Filme, Serien, Dokumentarfilme, Kino-Werbungen und Funkspots, sowie Hörspiele.

Verleihung des Tonmeisterpreises „Der goldene Bobby“ durch den VDT für den Film Käthchen`s Traum.

2009 Technischer Ausbau der Kinomischung auf internationalen digitalen Standard; Aufbau des Synchronbereichs für Kinofilme.

Filmografie (Auswahl von Kino-Spielfilmen der letzten Jahre)

2000 Lammbock

2002 Der letzte Lude

2002 Whale Rider

2004 Das Lächeln der Tiefseefische

2004 Lauras Stern

2005 Schnauze voll, Der kleine Eisbär 2 - Die geheimnisvolle I...

2007 Der Kleine König Macius, Kleiner Dodo, Mediator, Mein Freund aus Faro

2008 Wüstenblume, Lara

2009 Teufelskicker, Lauras Stern und der geheimnis...,

Auswahl von Dokumentarfilmen der letzten Jahre:

2006 pereSTROIKA - umBAU einer Wohn...

2008 Fräulein Stinnes fährt um die Welt

2009 Chandani - Die Tochter des Elefanten, Das Wunder von Leipzig – Wir sind das Volk

www.torus-gmbh.de

Veranstaltungsankündigung

Kraftfelder

30.11 - 2.12.2017 in Köln

2017 will LaDOC unter dem Begriff
Kraftfelder über die Strahlkraft künstlerischer Impulse nachdenken. Dabei geht es sowohl um individuelle Positionen, als auch um konkrete Arbeitszusammenhänge, Projekte und Netzwerke.

Weiterlesen...

Ankündigung

Ein Jahrhundert Ophüls – Filmgeschichte von Max Ophüls bis Marcel Ophüls

Symposium vom 13. -17. November 2017 in der FH Dortmund und der KHM Köln

Max Ophüls und Marcel Ophüls - Vater und Sohn - zählen zu den großen international anerkannten Filmregisseuren des deutschen, französischen und amerikanischen Kinos im 20. Jahrhundert.

Weiterlesen...

Ankündigung

DOKFENSTER KÖLN 2017

12 x Dokumentarfilm für Kölner Schulklassen
Montag, 20. November bis Freitag, 24. November 2017
im Kino Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring / U-Bahn Ebertplatz)

Programmflyer

Das DOKFENSTER KÖLN öffnet innerhalb des Kinderfilmfests CINEPÄNZ wieder ein Fenster mit dokumentarischen Filmen und lädt Kölner Schulklassen ins Kino ein.

Weiterlesen...

Neuerscheinung Band 20,
Texte zum Dokumentarfilm

Sichtbar machen.
Politiken des Dokumentarfilms

 

"Der Film zeigt nicht nur Bilder, er umgibt sie auch mit einer Welt." Gilles Deleuze zufolge zeigt sich das Verhältnis von Bild und Welt vielgestaltig. Dieser Heterogenität entsprechend lassen sich die dokumentarischen Formen des Sichtbarmachens deuten. Zum Kernbestand dokumentarischer Ästhetik wie dokumentarischer Politik gehört es, Aufmerksamkeit dorthin zu lenken, wo sie zuvor fehlte.

Weiterlesen...

Audio-Dokumentation

Das NRW-Filmerbe

Neben dem Abschlussbericht dokumentieren wir das dfi-Symposium zum NRW-Filmerbe mit Tonaufnahmen der Vorträge und Panels.

Weiterlesen...