Programm

Tagung
»
Politik im Dokumentarfilm«

Zeit: 13. - 15. Oktober 2011
Ort:  Kölner Filmhaus, Maybachstraße 111, Köln

PDF Programmflyer

Donnerstag, 13. Oktober 2011

 

 

ab 10:30

Akkreditierung

11:00 – 11:30

Begrüßung
Petra L.Schmitz, dfi-dokumentarfilminitiative
Ruth Schiffer, Filmreferat, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW
Angela Spizig, Bürgermeisterin der Stadt Köln

 

 

Zum Boom des politischen Dokumentarfilms - eine Kartografie des Dokumentarischen

 

 

11:30 – 12:30

Einführung
Michael Andreas, Sarah Maaß, Matthias Thiele (diskurswerkstatt bochum-dortmund)

12:30 – 13:00

Vortrag
Das Dokumentarische als Lingua Franca in der internationalen Kunst ab Mitte der 90er

Jan Verwoert (freier Kritiker und Essayist, Berlin)

13:30 – 14:00

Vortrag
Der Bewegungsfilm als politische Praxis: 1968-2011
Julia Zutavern (Filmwissenschaftlerin, Zürich)

14:00 – 15:00

Diskussion mit dem Publikum
und Matthias Thiele, Jan Verwoert, Julia Zutavern
Moderation: Hilde Hoffmann

15:30 - 16:45

Filmvorführung
Stuttgart 21 Denk Mal!
(D 2011, R: Lisa Sperling/Florian Kläger, 75 min)

 

 

Das Label ‚Propaganda‘

 

 

17:00 – 17:30

Einführung
Rainer Vowe (diskurswerkstatt bochum-dortmund)

17:30 – 18:00

Vortrag
Michael Moore und der Vorwurf der Propaganda
Robert Misik (Autor, Wien)

19:30 - 21:30

Filmvorführung
Kapitalismus: eine Liebesgeschichte (USA 2009, R: Michael Moore, 127 min)

21:30 -22:30

Diskussion mit dem Publikum
und Robert Misik, Rainer Vowe
Moderation: Hilde Hoffmann

 

 

Freitag, 14. Oktober 2011

 

 

Politiken der Bilder, Formen des Politischen

 

 

10:00 - 10:30

Einführung
Bastian Blachut, Michael Andreas (diskurswerkstatt bochum-dortmund)

10:30 - 11:00

Filmvorführung
Eure Kinder werden so wie wir
(D 2008, R: Andree Korpys und Markus Löffler, 27 min)

11:00 - 11:30

Vortrag
Momente der Unentscheidbarkeit. Zur politischen Differenz der Bilder
Vrääth Öhner (Filmwissenschaftler, Wien)

12:00 - 12:30

Vortrag
Doku-Fiction: Godard, Lanzmann, Korpys/Löffler

Klaus Theweleit (Autor und Kulturtheoretiker, Freiburg)

12:30 - 13:30

Diskussion mit dem Publikum
und Michael Andreas, Andree Korpys, Vrääth Öhner, Klaus Theweleit
Moderation: Bastian Blachut

 

 

Repräsentation und Politiken der Stimme

 

 

15:30 - 16:00

Einführung
Natascha Frankenberg, Eva Hohenberger (diskurswerkstatt bochum-dortmund)

16:00 - 18:00

Filmvorführung
Standard Operating Procedure
(USA 2008, R: Errol Morris, 118 min)

18.30 - 19:00

Vortrag
Tonspuren

Volko Kamensky (Filmemacher, Hamburg)

19:00 - 19:30

Vortrag
Richter, Zeugen, Angeklagte. Filmische Überprüfungen von Sachverhalten

Judith Keilbach (Fernsehwissenschaftlerin, Utrecht)

19:30 - 20:30

Diskussion mit dem Publikum
und Eva Hohenberger, Volko Kamensky, Judith Keilbach
Moderation: Natascha Frankenberg

 

 

Samstag, 15.Okt.2011

 

 

Das Politische und der Dokumentarfilm

 

 

10:00 - 10:30

Einführung
Hilde Hoffmann, Sarah Maaß, Matthias Thiele (diskurswerkstatt bochum-dortmund)

10:30 - 11:00

Vortrag
Immersionsspiele: Zur Ästhetik des Dokumentarischen im Film und in Installationskonzepten

Ursula Frohne (Kunsthistorikerin, Köln)

11:00 - 11:30

Vortrag
„Détruire dit elle“. Zur Flucht aus dem Politischen

Brigitta Kuster (Künstlerin und Migrationsforscherin, Hamburg)

12:00 - 13:00

Diskussion mit dem Publikum
und Ursula Frohne, Brigitta Kuster, Matthias Thiele
Moderation: Sarah Maaß

 

 

13:00 - 13:30

Ausblick
Tagungsabschluss (diskurswerkstatt bochum-dortmund)

 

 

 

Tags: Themen: Politik im Dokumentarfilm Veranstaltungsart: Symposien Schlagwort: Politischer Dok.-Film Schlagwort: Videobewegung