Camcorder Revolution

 

Programmflyer als pdf

Programm

Donnerstag, 3. März 2005

 

 

ab 11.00

Akkreditierung

 

 

13.00

Begrüßung

 

 

13.30 – 14.30

Filmvorführung
"Seeing is believing. Handicams, Human Rights and the News",
Regie: Katerina Cizek und Peter Wintonick,
Kanada 2002 / 60'
www.seeingisbelieving.ca

 

 

14.30 – 15.30

Vortrag und Gespräch
"Handicams, Human Rights and the News"
Thesen zum Film und Diskussion mit der Regisseurin
Katerina Cizek, Kanada

 

 

15.30 – 16.00

Pause

 

 

16.00 – 18.30

Präsentation mit Filmausschnitten
"Augenzeugen"
"Witness" - Projekt in New York, Katerina Cizek, Kanada www.witness.org
"EsoDoc" - Projekt in Bozen, Heidi Gronauer, Italien www.esodoc.com
"Netzwerk Recherche",Thomas Leif, D www.netzwerkrecherche.de

 

 

18.30 - 20.30

get-together im Foyer des Kölner Filmhauses

 

 

20.30 – 22.30

Vorträge mit Filmbeispielen im Kölner Filmhaus
"Filme von unten 1968 - 2005"

„Amber-Film - Newcastle und die britische Filmworkshop Bewegung“
mit Murray Martin, UK www.amber-online.com

„Vonder 'Schwarzen Welle‘ bis zum aktuellen Dokumentarfilm in SüdOst-Europa“
mit Zelimir Zilnik, Serbien und Montenegro www.zelimirzilnik.net

 

 

 

Freitag, 4. März 2005

 

 

10.00 – 11.30

Präsentation mit Filmbeispielen und Gespräch
"Videoaktivisten - Produktion von Gegenöffentlichkeit"

Indymedia - Sven, D www.indymedia.org
kanalB - Bärbel Schönafinger, D www.kanalb.de
laborB - Oliver Lerone Schultz, D www.labournet.de

 

 

11.30 – 12.00

Pause

 

 

12.00 – 13.30

Vorträge mit Filmausschnitten und Gespräch
"Die subversive Kamera in Indien und China - Filmarbeit unter Zensurbedingungen"

Rahul Roy, Regisseur, Indien / Dokumentarfilmergruppe "Vikalp"
Solveig Klaßen, Regisseurin, D / Die junge chinesische Filmszene

 

 

13.30 – 15.00

Mittagspause

 

 

15.00 – 16.30

Panel mit Diskussion
"Fernsehen und Videoaktivismus"

Teilnehmer:
Thomas Leif, D, Chefreporter SWR, Mainz und Netzwerk Recherche e.V. www.netzwerkrecherche.de
Wolfgang Kissel, D, Bauhaus-Universität Weimar, Professor für Video Reporting www.uni-weimar.de
Martin Kessler, D, Dokumentarfilmer www.neuewut.de
Hannes Karnick, D, Dokumentarfilmer www.docfilm.de
Jan Metzger, D, Hessischer Rundfunk www.hr-online.de

 

 

16.30 – 17.00

Pause

 

 

17.00 – 18.30

Präsentation mit Filmausschnitten
"Festivals als Foren politischer Bewegungen"

Anna Müssener, D, Festival Globale, Berlin www.globale-filmfestival.de
Sirkka Moeller, UK, International Documentary Festival Sheffield www.sidf.co.uk
Helena Zajicová, CZ, One World International Human Rights Film Festival, Prag / Human Rights Film Network (HRFN) www.oneworld.cz

 

 

18.30 – 20.00

Pause

 

 

20.00 - 22.30

Filmvorführung und Gespräch
"Disbelief", Russland 2004, 105'
mit Regisseur Andrei Nekrasov und Produzentin Olga Konskaia über den Film und die "agentura.ru" www.disbelief-film.com

 



 

Samstag, 5. März 2005

 

 

10.00 – 11.15

Filmvorführung
"Outfoxed: Rupert Murdoch's War on Journalism"
USA 2003, 75' Regie: Robert Greenwald
www.outfoxed.org

 

 

11.15 – 11.30

Pause

 

 

11.30 – 12.30

Vortrag mit Filmbeispielen und Gespräch
mit Jim Gilliam, USA, Koproduzent der Filme "Outfoxed",
"Uncovered: The War on Iraq" u.a. www.MoveOn.org

 

 

12.30 – 13.30

Mittagspause

 

 

13.30 - 15.00

Abschlusspodium und Plenum
mit den Gästen:
Katerina Cizek, Jim Gilliam, Murray Martin, Andrej Nekrasov, Rahul Roy, Zelimir Zilnik und Vertretern der Initiativen

 

 

15.00

Ende des Symposiums

 



 

Zusatzprogramm am 5. und 6. März 2005:

 

Samstag, 5. März 2005

 

 

15.30 - 18.00

im Studio der SK Stiftung Kultur
Vorbereitungstreffen
zur Gründung eines Videoaktivisten-Netzwerks in Deutschland

 

 

 

im Kölner Filmhaus Kino
Filme der indischen Dokumentarfilmergruppe Vikalp
vorgestellt von Rahul Roy

16.00 - 18.00

Kölner Filmhaus Kino "The City beautiful", Regie: Rahul Roy, Indien 2003, 78'

20.00

Kölner Filmhaus Kino "Final Solution", Regie: Rakesh Sharma, Indien 2004, 146'

 

 

 

 

Sonntag 6. März 2005

 

 

im Kölner Filmhaus Kino
Filme der indischen Dokumentarfilmergruppe Vikalp
vorgestellt von Rahul Roy

18.00

Kölner Filmhaus Kino "Words on water", Regie: Sanjay Kak, Indien 2002, 85'

20.00

Kölner Filmhaus Kino "Freedom", Regie: Amar Kanwar, Indien 2002, 58'

 

 

 

Konzeption und Tagesmoderationen:

Detlef Langer, Vera Firmbach (SK Stiftung Kultur),
Peter Zimmermann (Haus des Dokumentarfilms),
Petra Schmitz (Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW)

Tags: Themen: Camcorder Revolution Veranstaltungsart: Alle Veranstaltungsart: Symposien Schlagwort: Digitalisierung Schlagwort: Politischer Dok.-Film Schlagwort: Web 2.0