Inszenierte Intimität

Programm

Freitag, den 21. Januar 2000

 

 

12.00

Begrüßung

 

 

12.30 - 13.00

"Politiker im Talk" Wolfgang Klein, Redaktionsleiter bei "Sabine Christiansen", Berlin Alexandra Farrensteiner, Bildregie bei Sabine Christiansen, Köln Moderation : Petra L. Schmitz, Mülheim

 

 

14.00 - 15.30

Christof Decker, Berlin "Grenzerfahrungen im Privaten. Zur Ästhetik des amerikanischen Direct Cinema" Vortrag mit Diskussion

 

 

16.00 - 17.00

"Primary" von Richard Leacock, USA 1960

 

 

17.45 - 19.00

"Der Kandidat" von Thomas Schadt, Deutschland 1998 (SWR)

 

 

19.00 - 20.00

Pause

 

 

20.00 - 21.30

"Spuren der Macht. Die Verwandlung des Menschen durch das Amt". von Herlinde Koelbl, Deutschland 1999 (WDR)

 

 

21.30 - 22.30

Filmgespräch mit Herlinde Koelbl, Neuwied und Thomas Schadt, Berlin Moderation: Mathias Heybrock, Freiburg

 

 

Samstag, den 22. Januar 2000

 

 

11.00 - 12.30

Christoph Hübner, Witten " i-link - Montage Nr.4. Über neuere Tendenzen in Technik und Ästhetik" Filmbeispiele und Diskussion

 

 

13.00 - 14.00

Irmela Schneider, Köln "Theorien des Privaten und Intimen. Überlegungen im Anschluss an Richard Sennett und Anthony Giddens" Vortrag mit Diskussion

 

 

14.30 - 16.00

Jürgen Keiper, Frankfurt / Main "The whole world is watching - Webcams im privaten Raum" Vortrag mit Diskussion

 

 

16.30 - 19.00

"Was sollen wir denn machen ohne den Tod" von Elfie Mikesch Deutschland 1980 (ZDF) Filmeinführung und Diskussion mit Eva Hohenberger, Köln

 

 

19.00 - 20.30

Pause

 

 

20.30 - 23.00

"Models" von Ulrich Seidl Österreich 1998 Filmeinführung und Diskussion mit Dietrich Kuhlbrodt, Hamburg

Tags: Themen: Inszenierte Intimität Veranstaltungsart: Alle Veranstaltungsart: Filmreihen Schlagwort: Intimität Schlagwort: Technik