Archiv-Filter Ein-/Ausblenden

Dokumentarfilminitiative Archiv-Filter

Hilfe zur Suche
"Suchwort eingeben" = freie Suche nach beliebigem Suchwort (z.B. auch Namen)
Dropdown-Listen = Filtern nach Themen, Veranstaltungsarten, Medien und Schlagworten.
Beide Sucharten koennen einzeln oder kombiniert benutzt werden.


Blickwechsel
Dokumentarfilme von Frauen zwischen gestern und morgen

22. - 24. Februar 2000 in Stuttgart

Regisseurinnen und Kamerafrauen blicken inzwischen auf beachtliche Werke zurück. Ihre Erfahrungen mit Themen und Formen dokumentarischen Arbeitens spiegeln die Zeitumstände, die gesellschaftlichen Diskussionen und die Produktionsbedingungen. Ihre Sichtweisen und ästhetischen Experimente haben den Dokumentarfilm geprägt.

Anlass genug, um auf diesem Forum für Professionelle und Interessierte die Position von Frauen im Dokumentarfilm und im Fernsehen zu reflektieren.

Waren in den 50er und 60er Jahren Filmemacherinnen noch Ausnahmefrauen, ist heute der Nachwuchs zahlreich und kompetent. Aber die Generationen haben sich aus dem Blick verloren - ein weiterer Anlass, sich auf diesem Forum zu begegnen.

Filmemacherinnen aus Ost- und Westdeutschland mit ihren früher unterschiedlichen, mittlerweile ähnlichen Produktionserfahrungen zeigen Filme und diskutieren über die Verwirklichung ihrer filmischen Visionen. Redakteurinnen berichten über ihre Eindrücke zu Thementrends und der Durchsetzbarkeit von Projekten filmender Frauen, über ihre Arbeit in immer neu zu definierenden Spannungsfeld von dokumentarischen Filmen, Publikumsbedürfnissen und Quotenzwängen.

Ziel des Forums ist es, generationsübergreifend ins Gespräch zu kommen und über den Wandel von Themen, über Einfluss und Entwicklung dokumentarischen Arbeitens in Film und Fernsehen zu diskutieren.

Konzeption: Natalie Kreisz / Petra L. Schmitz


Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Haus des Dokumentarfilms, Stuttgart und der Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW.Gefördert vom Land NRW.


Eine Dokumentation der Tagung kann weiterhin bezogen werden bei der:
dfi - Dokumentarfilminitiative
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungsankündigung

Kraftfelder

30.11 - 2.12.2017 in Köln

2017 will LaDOC unter dem Begriff
Kraftfelder über die Strahlkraft künstlerischer Impulse nachdenken. Dabei geht es sowohl um individuelle Positionen, als auch um konkrete Arbeitszusammenhänge, Projekte und Netzwerke.

Weiterlesen...

Ankündigung

Ein Jahrhundert Ophüls – Filmgeschichte von Max Ophüls bis Marcel Ophüls

Symposium vom 13. -17. November 2017 in der FH Dortmund und der KHM Köln

Max Ophüls und Marcel Ophüls - Vater und Sohn - zählen zu den großen international anerkannten Filmregisseuren des deutschen, französischen und amerikanischen Kinos im 20. Jahrhundert.

Weiterlesen...

Ankündigung

DOKFENSTER KÖLN 2017

12 x Dokumentarfilm für Kölner Schulklassen
Montag, 20. November bis Freitag, 24. November 2017
im Kino Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring / U-Bahn Ebertplatz)

Programmflyer

Das DOKFENSTER KÖLN öffnet innerhalb des Kinderfilmfests CINEPÄNZ wieder ein Fenster mit dokumentarischen Filmen und lädt Kölner Schulklassen ins Kino ein.

Weiterlesen...

Neuerscheinung Band 20,
Texte zum Dokumentarfilm

Sichtbar machen.
Politiken des Dokumentarfilms

 

"Der Film zeigt nicht nur Bilder, er umgibt sie auch mit einer Welt." Gilles Deleuze zufolge zeigt sich das Verhältnis von Bild und Welt vielgestaltig. Dieser Heterogenität entsprechend lassen sich die dokumentarischen Formen des Sichtbarmachens deuten. Zum Kernbestand dokumentarischer Ästhetik wie dokumentarischer Politik gehört es, Aufmerksamkeit dorthin zu lenken, wo sie zuvor fehlte.

Weiterlesen...

Audio-Dokumentation

Das NRW-Filmerbe

Neben dem Abschlussbericht dokumentieren wir das dfi-Symposium zum NRW-Filmerbe mit Tonaufnahmen der Vorträge und Panels.

Weiterlesen...